Was sind die Ursachen für Krampfadern?

Krampfadern

Die Venen in den Beinen müssen ein großes Blutvolumen aufnehmen. Da sie im Gegensatz zu den Arterien dünner sind und sich nicht aus eigener Kraft zusammenziehen können, benötigen sie Unterstützung beim Rücktransport des Blutes. Wenn sich die Beinmuskeln zusammenziehen, pressen sie die Venen zusammen und das Blut darin zurück Richtung Herz. Die Venenklappen verhindern dabei wie ein Ventil, dass das Blut wieder vom Herzen weg fließt. Bei einer angeborenen Bindegewebsschwäche jedoch erschlaffen die Venenwände mit der Zeit. Dann können die Venenklappen nicht mehr richtig schließen und das Blut staut sich in den oberflächlichen und tiefen Beinvenen. Die Gefäße weiten sich mit der Zeit immer mehr und treten sichtbar hervor: Das sind die unschönen Krampfadern.

Unter Medizinern ist auch die sogenannte „sekundäre Varikosis“ bekannt. Das heißt: Ein Pfropf verstopft das Blutgefäß, sodass der Blutfluss gestört ist und sich Krampfadern bilden können.

Venenkunde
Venenkunde
Thromboserisiken
Kompressionsprodukte
Händlersuche