Tiefe Venenthrombose

Was ist TVT? Tiefe Venenthrombose erklärt

Die tiefe Venenthrombose (TVT) wird auch als Economy Class Syndrom bezeichnet und durch die Bildung eines Blutgerinnsels (Thrombus) in den tiefen Beinvenen verursacht. Die genaue Anzahl der von TVT und PE (Lungenembolie) betroffenen Menschen ist unbekannt -  in den USA geht man jährlich von bis zu 900.000 betroffenen Menschen aus.


Eine TVT tritt auf, wenn sich ein Blutgerinnsel (Thrombus) in einer oder mehreren der tiefen Venen des Körpers bildet, meist in den Beinen, der Leiste oder dem Arm. Es kann zu Schwellungen und Schmerzen im Bein führen, obwohl es auch oft ohne Symptome auftritt und langfristige Folgen haben kann.


Blutgerinnsel sind gefährlich, da sie sich lösen und mit dem Blutfluss in das Herz oder die Lunge bewegen können, wo sie größere Blutgefäße blockieren und eine möglicherweise tödliche Lungenembolie verursachen können.

Symptome einer tiefen Venenthrombose

Die typischen Anzeichen einer tiefen Venenthrombose sind:

  • Schmerzen, Schwellungen und Druckempfindlichkeit in einem Bein - üblicherweise in der Wade
  • Starke Schmerzen im betroffenen Bereich
  • Warme Haut im Bereich des Gerinnsels
  • Gerötete Haut - besonders am hinteren Teil des Beins, unterhalb des Knies
  •  
  • Sollten Sie diese Syptome aufweisen, so könnte es sich um eine Venenthrombose handeln. Eine TVT kann jedoch häufig ohne offensichtliche Symptome auftreten.

Das postthrombotische Syndrom (PTS) ist auch durch Schwellungen, Schmerzen, Verfärbungen und Schuppungen in den betroffenen Extremitäten gekennzeichnet und kann zur Entstehung von Beingeschwüren führen.

Bei Langstreckenflügen können TVT-Beinbeschwerden auftreten. Erschwerende Faktoren sind der niedrige Kabinendruck, der die Stagnation des Blutes in den Venen begünstigt, und die geringe Luftfeuchtigkeit, die die Verdunstung großer Mengen Körperflüssigkeit verursacht. Infolgedessen verdickt sich das Blut noch mehr, wodurch sich die Wahrscheinlichkeit von Blutgerinnseln erhöht.

 

TVT Prophylaxe: was sind mögliche Präventionsmaßnahmen?

Die Thromboseprävention wird auch als Thromboseprophylaxe bezeichnet. Es umfasst Behandlungen, die der Bildung von Blutgerinnseln in Blutgefäßen entgegenwirken sollen. Diese Präventionsmaßnahmen beginnen häufig unmittelbar nach einer Operation, da hier ein höheres Risiko für eine tiefe Venenthrombose besteht, was größtenteils auf Bewegungsmangel im Nachgang der OP zurückzuführen ist. Darüber hinaus wird die tiefe Venenthrombose (TVT) häufig mit Flugreisen in Verbindung gebracht, da das Sitzen auf engstem Raum ohne Bewegung über einen längeren Zeitraum den Blutfluss in den Gefäßen negativ beeinflusst.

Wie JOBST Produkte helfen können

Filter zurücksetzen
1- von Produkte

Das könnte Sie auch interessieren