Machen Sie es Ihren Beinen etwas leichter

Jobst Relaunch
Jobst Relaunch
Schwangerschaft

Beine und Füße tragen buchstäblich einen großen Teil der Bürde der Schwangerschaft. In dieser Zeit müssen die Venen deutlich mehr Flüssigkeitsvolumen befördern als vorher! Kein Wunder, dass sie unter der hohen Belastung leiden: Häufig schwellen sie an oder neigen sogar zu Krampfadern. In dieser Zeit haben Ihre Beine Aufmerksamkeit und Pflege ganz besonders verdient. Haben Sie keine Scheu, während der Schwangerschaft und mindestens in der ersten Zeit nach der Entbindung Kompressionsstrümpfe zu tragen – Ihre Beine werden es Ihnen danken. Was können Sie sonst noch tun, um Ihre Beine und Füße zu entlasten?

Beine hochlegen

mehr lesen

Legen Sie so oft wie möglich die Beine hoch. Achten Sie darauf, dass das Becken tiefer gelagert ist als ihre Beine, um den Rückfluss von gestautem Blut und Gewebsflüssigkeit zu erleichtern.

Seitenlagerung

mehr lesen

Schlafen Sie bevorzugt auf der linken Körperseite. Das verhindert eine Stauung des zum Herzen fließenden Blutes in der Hohlvene, die in der rechten Körperhälfte verläuft.

Viel Wasser trinken

mehr lesen

Das verdünnt das Blut, kurbelt den Kreislauf an und bringt den Stoffwechsel in Schwung.

Kalte Güsse

mehr lesen

Der Kältereiz führt dazu, dass sich die Venen verengen. Auch Bürstenmassagen können dazu beitragen, die Durchblutung zu fördern und die Beschwerden zu lindern.

Schwimmen

mehr lesen

Aktiv sein regt die Durchblutung der Haut an und beugt Ödemen vor. Als idealer Sport für Schwangere gilt Schwimmen: Der Babybauch drückt nicht so nach unten; gleichzeitig werden alle Muskelgruppen belastet.

Vorbeugen mit Kompression
Thromboserisiken
Händlersuche
Kompressionsprodukte