Krampfadern – und was jetzt?

Krampfadern

Wenn man zum ersten Mal Krampfadern an den Beinen entdeckt, ist das zunächst etwas, was man eher verdrängen möchte. Aber bedenken Sie: Mit Krampfadern sind Sie nicht allein! Bei rund 14 % der Deutschen treten sie auf; Tendenz steigend.

Was man dagegen tun kann? Die gute Nachricht zuerst: Mit einer Veränderung der Lebensgewohnheiten – in erster Linie mehr Bewegung und eine gesunde Ernährung – können Sie eine Verschlechterung zumindest bremsen. Auch mögliches Übergewicht zu reduzieren ist hilfreich. Eine Rückbildung von bereits bestehenden Krampfadern ist jedoch leider nicht zu erwarten. Um das Venensystem zu entlasten, sollten Sie Kompressionsstrümpfe tragen. Hierdurch wird von außen Druck auf die nachgebenden Venen ausgeübt und so verhindert, dass das Blut weiter versackt.

Dies ist auch ein geeigneter Zeitpunkt, einmal einen Arzt mit dem Schwerpunkt Phlebologie oder Angiologie aufzusuchen. Diese Fachgebiete der Inneren Medizin befassen sich mit den Erkrankungen von Gefäßen.

Venenkunde
Venenkunde
Thromboserisiken
Kompressionsprodukte
Händlersuche