Die ersten Anzeichen für Besenreiser

Jobst Relaunch
Besenreiser

Haben Sie schon einmal Besenreiser an Ihren Beinen oder Füßen bemerkt? Dann geht es Ihnen wie vielen anderen Menschen auch. Besenreiser sind feine Äderchen, die direkt unter der Hautoberfläche liegen und bläulich oder rötlich hindurchschimmern. Sie treten hauptsächlich an den Beinen auf und entstehen, wenn tiefer liegende Venenklappen undicht werden. Dann kann das Blut nämlich nicht mehr wie sonst Richtung Herzen abströmen, sondern sucht sich hier neue Wege. Besenreiser betreffen keineswegs nur ältere Menschen, sondern sind weit über alle Altersklassen verbreitet; häufiger als bei Männern treten sie bei Frauen auf.

Meist werden Besenreiser nur als ein kosmetisches Problem wahrgenommen. Aber sie können ein erster Hinweis für ein schwaches Bindegewebe oder für eine Erkrankung des tieferliegenden Venensystems sein. Daher ist es ratsam, bereits bei diesen ersten Anzeichen aktiv zu werden: Mit mehr Bewegung und Kompressionsstrümpfen helfen Sie, dem Voranschreiten eines Venenleidens vorzubeugen.

60 %

der 20–29-Jährigen haben schon Besenreiser.

Quelle: Rabe et al.: Bonner Venenstudie 2003
Venenkunde
Venenkunde
Kompressionsprodukte
Händlersuche