Thrombosebehandlung – je eher, desto besser

Jobst Relaunch

Glücklicherweise sind Thrombosen relativ selten: Pro Jahr sind nur etwa 0,1 % der Allgemeinbevölkerung betroffen.* Wenn es aber wirklich dazu kommt, ist eine schnelle Behandlung entscheidend.

Besonders wichtig ist diese bei einer Thrombose in den tiefen Beinvenen – sie kann eine Lungenembolie zur Folge haben. Folgende Symptome deuten auf eine Beinvenenthrombose hin:

Suchen Sie bei diesen Alarmzeichen sofort einen Arzt auf! Er kann das Fortschreiten der Thrombose mit Sofortmaßnahmen wie gerinnungshemmenden Medikamenten (Heparin), Hochlagern des Beins und Kompressionsverbänden verhindern.

* www.gesundheits-lexikon.com/Herz-Kreislauf-Gefaesse/Thrombose/

Je früher eine Thrombose-Behandlung beginnt, desto größer sind die Erfolgschancen

Quelle: www.rbb-online.de
Thromboserisiken
Thromboserisiken
Thromboserisiken
Kompressionsprodukte
Händlersuche