Thrombose vermeiden in der Schwangerschaft

Jobst Relaunch

Ein Kind zu bekommen, ist eines der bewegendsten Ereignisse im Leben einer Frau! Doch die Schwangerschaft bringt auch eine Reihe von Veränderungen mit sich. Besonders die Venen werden während der Schwangerschaft stark beansprucht, da weibliche Hormone die Elastizität der Gefäße und die Gerinnungseigenschaften, Menge und Viskosität des Blutes „ungünstig“ beeinflussen. Außerdem üben das zusätzliche Gewicht und der gedehnte Uterus Druck auf die Beinvenen aus. Müde und geschwollene Beine kennt daher fast jede Schwangere.

Daher empfehlen wir, während der gesamten Schwangerschaft Kompressionstrümpfe oder Kompressionsstrumpfhosen zu tragen! Zum einen bewahren sie das schöne Aussehen der Beine, indem sie helfen, Begleiterscheinungen der Schwangerschaft (wie Schwellungen der Beine und Füße) zu verhindern. Zum anderen senken sie auch das Thromboserisiko. Diverse Modelle in schlichten und bunten Farben finden Sie bei JOBST. Hier wurde das Bauchteil extra den Bedürfnissen der Schwangeren angepasst; ansonsten sind sie von normalen Strumpfhosen kaum zu unterscheiden.

5-mal

erhöht ist das Thromboserisiko bei einem Kaiserschnitt gegenüber einer vaginalen Geburt!

Quelle: www.internisten-im-netz.de
Thromboserisiken
Vorbeugen mit Kompression
Kompressionsprodukte
Händlersuche