Wie Ödeme entstehen

Was verursacht Lymphödeme?

Wenn die  Lymphflüssigkeit sich im Körper ansammelt, ist meist ein geregelter Abfluss der Lymphflüssigkeit nicht mehr möglicher. Die Schwellung ist ein Zeichen dafür, dass das Lymphsystem mit dem Abtransport der Flüssigkeit überfordert ist. Man unterscheidet zwei Arten von Lymphödemen, das primäre Lymphödem und das sekundäre Lymphödem.


Beim primären Lymphödem ist das lymphatische System von Geburt an nicht vollständig entwickelt oder beeinträchtigt. Bei einem sekundären Lymphödem liegt die Ursache an einer Auswirkung von außen, zum Beispiel eine Operation, Bestrahlung, Verletzung, Verbrennung oder eine Erkrankung, wie z.B. Krebs.


Am häufigsten treten Lymphödeme an den Armen und Beinen auf, generell können sie jedoch überall am Körper entstehen.

Brustkrebs ist einer der Hauptfaktoren für Lymphödeme.

Quelle: Surveillance, National Cancer Institute