Typen & Formen von Ödemen

Jobst Relaunch

Generell können Lymphödeme auch im Gesicht, am Bauch oder an den Genitalien auftreten. Staut sich überschüssige Flüssigkeit im Gewebe, so schwellen die betroffenen Körperregionen an und vergrößern sich im Extremfall. Auch der gesamte Körper kann betroffen sein – dann spricht man von einem generalisierten Lymphödem.

Ödeme an der Brust

Am häufigsten entsteht ein Lymphödem nach ein Brustkrebsoperation im Arm. Da das Lymphsystem Teil unseres körpereigenen Immunsystems ist, breitet sich der Krebs in den meisten Fällen zunächst auf die Lymphknoten aus.

Ödeme am Kopf

Nach Operationen und/oder Strahlentherapien an bestimmten Bereichen des Kopfes oder Halses können Lymphödeme entstehen.

Ödeme am Genitalien

Schwellungen der Genitalien können sowohl bei Männern als auch bei Frauen eine mögliche Begleiterscheinung von beckenchirurgischen Eingriffen oder Strahlentherapien sein. Genitallymphödeme bilden sich häufig als primäre Lymphödeme aus, wenn das Lymphsystem im Unterkörper beschädigt ist.

 

Ein weiterer Typ des Lymphödems ist:

Das Phlebolymphödem

Ein Krankheitsbild, welches durch die Beschädigung des lymphatischen und des venösen Systems entsteht.

Unser Lymphsystem
Lymphödeme
Lymphödeme
Kompressionsprodukte
Händlersuche