Lymphödeme - die drei Stadien

Jobst Relaunch

Ob primär oder sekundär – Lymphödeme sind chronisch und schreiten stufenweise fort. Diese Stufen können nach Schweregrad unterschieden werden:

Stadium 0 (Latenzstadium)

Das Ödem ist nicht sichtbar und kann Monate bis Jahre existieren, bevor sich eine Schwellung zeigt.

Stadium 1 (reversibles Stadium)

Eine Schwellung, oft in den Beinen oder Armen, die meist durch Hochlagern zurückgeht. Die Ansammlung proteinreicher Flüssigkeit ist weich und eindrückbar. Es besteht nur eine kleine, lokale Verhärtung durch fibrosklerotische Gewebsveränderungen (Fibrosen).

Stadium 2 (spontan irreversibles Stadium)

Hochlagern alleine reicht nicht aus, um die Schwellung zurückgehen zu lassen. Einsetzende Gewebsverhärtungen (Fibrosen) zeigen sich dadurch, dass sich die Haut nicht mehr oder nur noch leicht eindrücken lässt.

Stadium 3 (Elephantiasis)

Eine massive Schwellung liegt vor und deformiert das betroffene Körperteil. Das Gewebe ist hart (fibrotisch) und lässt sich nicht mehr eindrücken. Hautveränderungen wie Verdickungen, Hyperpigmentierungen, tiefe Hautfalten, Fettablagerungen und warzenartige Wucherungen entwickeln sich.

Ihr Arzt kann Ihnen dabei helfen, das Stadium Ihres Ödems zu bestimmen. Gemeinsam können Sie dann einen geeigneten Therapieplan entwickeln. Je früher mit einer geeigneten Behandlung begonnen wird, desto besser sind die Chancen das Fortschreiten zu verhindern oder sogar den Zustand zu verbessern und in einen geringeren Schweregrad zurückzukehren (z. B. von Stadium 1 in Stadium 0).

Lymphödeme
Lymphödeme
Lymphödeme
Kompressionsprodukte
Händlersuche