Was bedeutet eigentlich "Kompression"?

Unter Kompression versteht man den von außen angewandten, mechanischen Druck auf ein Gewebe, um die Resorption von Gewebeflüssigkeit durch die Venen und Lymphgefäße zu unterstützen. Auf diese Weise kann die Flüssigkeit zum Herzen hin abgeleitet werden.

Ziel ist es, die durch Flüssigkeitsstau entstandenen Schwellungen abzubauen. Hierzu nutzt man spezielle Kompressionsstrumpfversorgungen und Bandagen.

Auch die Wundheilung von venös bedingten Wunden kann durch Kompression verbessert werden, in dem der venöse Druck gesenkt und der Abtransport von Abfallstoffen unterstützt wird. Dadurch werden die Haut und das Gewebe weniger belastet und können wieder besser mit Nährstoffen – u. a. Sauerstoff – versorgt werden. Rein arteriell bedingte Wunden werden nicht mit Kompressionstherapie behandelt.

Kompressionswissen
Kompressionswissen
Kompressionswissen
Venenkunde
Kompressionsprodukte